Herzlich Willkommen

Das Info- und Mitmachzentrum des NABU Ortenberg

Ob mit dem Kescher an der renaturierten Nidder, mit der Lupe durch die artenreiche Blumenwiese oder mit vollen Backen durch den „Naschgarten“ – rund um das Haus an den Salzwiesen gibt es viele Arten, die Natur zu erleben. Kindergartengruppen, Schulklassen, Familien und Vereine sind eingeladen, sich im Haus zu informieren und bei der Gestaltung des naturnahen – zwei Hektar großen – Außengeländes mitzumachen.

Auenlandschaft der Nidder entdecken

Das Haus an den Salzwiesen des NABU Ortenberg sowie das Freigelände liegen mitten in der von artenreichen Wiesen geprägten Aue der Nidder. Unmittelbar hinter dem Haus wurde auf Initiative des NABU sogar ein Stück Nidder renaturiert, so dass sich hier wieder der Eisvogel, verschiedene Libellenarten und die Bachforelle wohl fühlen. Sogar der Biber stattet regelmäßig einen Besuch ab, was insbesondere im Winter an den Bäumen am Fluss zu erkennen ist.

Mit dem Informationsangebot auf dem Freigelände und im Haus bietet der NABU einen Einblick in die besondere Lebensgemeinschaft am Fluss, in der Aue und in der benachbarten Salzwiese. Regelmäßig gibt es Führungen, eine Besonderheit sind aber Mitmachangebote.

Binnenländische Salzwiesen

Die unmittelbar in der Nähe liegenden Salzwiesen und der Tatsache, dass am Glauberg Kelten gesiedelt haben läßt vermuten, dass vor langer Zeit schon Salz gewonnen wurde. Aber auch die Vegetation in den Salzwiesen von Selters ist eine besondere, denn hier haben sich salzliebende Pflanzen angesiedelt, wie Salzdreizack oder Erdbeerklee.